16
Aug 10

Jetzt beschimpfe ich auch noch Bekenntnisse

Wegen dieser Abbildung von Jesus Christus habe ich heute Post vom LKA bekommen. Vorwurf: Beschimpfung von Bekenntnissen. Es handelt sich nicht etwa um eine Photomontage, das Bild stammt aus der Kirche von Warr Acres und hat wegen der phallisch anmutenden Bauchmuskeln eine Kontroverse ausgelöst. Die Polizei ist wirklich nicht zu beneiden. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein Christ hinter der Anzeige steckt.

I received mail today by the State Office of Criminal Investigation regarding an illustration of Jesus Chris on twitpic I linked to several weeks ago. I am accused of profanity.
Interestingly, the picture was taken in the Church of Warr Acres and is not photoshopped. Just recently it ignited a debate about the phallic depiction of the abdominal muscles.

I don’t envy the police. And I don’t think that the complaint was religiously motivated, but if it was, I don’t consider it to be very Christian.


11
Aug 10

Wofür das Netz nichts kann

Niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit wuchs eine Generation mit so vielen Western heran wie die Jugend der Siebzigerjahre. In beinahe jedem Haushalt stand ein Fernseher, der am späten Nachmittag „Western von Gestern“ zeigte, dann „Zorro“ und am Abend irgendetwas mit John Wayne oder Pierre Briece. Spielzeugläden wandelten sich zu Cowboybedarfseinrichtungen, kleine Jungs steckten die 36 Silberplättchen aus Plastik in ihre Original-Silberbüchse oder deklarierten einen mittelgroßen Ast zum Bärentöter um, lasen bis zur Geisterstunde Karl May und schlichen sich mit bedeckten Augen (denn im Mondenschein reflektiert das Weiß des Augapfels das Licht!) lautlos an feindliche Lager an. Und doch hat diese Generation fast überhaupt keine Kuhhüter hervorgebracht.
Weiter bei Deus ex Machina


04
Aug 10

Die Balz und das Netz

“Es geht nicht nur der Mensch ins Netz, um sich zu paaren, Paarungsrituale des Netzes dringen auch in die Wirklichkeit. Der Fußballspieler Cristiano Ronaldo, Bauchmuskelbesitzer und Frisurentrendscout, hat das Netz verstanden.
„Me, You, Fuck, Fuck!“ Mit diesen Worten umgarnte der junge Geltransporteur eine Kellnerin im ewig jungen Los Angeles und führte damit die Sprache der YouTube-Kommentatoren in die Welt der Liebe ein.”

Weiter bei Deus ex Machina


01
Aug 10

An der Treppe

Heribert Prantl hat in mehreren Artikeln in der Süddeutschen Zeitung überzeugend dargelegt, warum die Staatsanwaltschaft in Duisburg wegen Fahrlässiger Tötung ermitteln muss. Und zwar nicht gegen Unbekannt, sondern gegen konkrete Personen: “Der Oberbürgermeister ist nicht “unbekannt”. Und der Veranstalter der Loveparade heißt Rainer Schaller; er ist auch nicht “unbekannt”. (…) Bekannt sind auch der Chef des städtischen Ordnungsamtes, der Chef des Bauamtes, der polizeiliche Einsatzleiter. Bekannt sind die Chefs der privaten Ordnungsdienste.”

Es geht hierbei nicht um Rachejustiz oder Bauernopfer, sondern um ein geordnetes Verfahren. Prantl schlägt vor, Sauerland könne solange sein Amt ruhen lassen. So bliebe Sauerland, sollten sich die Vorwürfe als haltlos erweisen, die Rückkehr ins Amt (es gibt in seinem Fall die Besonderheit, dass er durch einen Rücktritt sämtliche Pensionsansprüche verlöre, er sieht also seine Existenz durch diesen Schritt gefährdet).

Warum tatsächlich auch die Einsatzleiter der Polizei und die Verantwortlichen der Ordnungsdienste in den Fokus der Ermittlungen gehören, verdeutlicht dieses Video.
Es ist an der Treppe aufgenommen zum Zeitpunkt der Katastrophe und es zeigt ein Ausmaß an Inkompetenz, das niederschmetternd ist. Völlig willkürlich werden einzelne Personen aus der Menge gezogen und so der Ansturm auf die Treppe erst angefeuert. Es kommen keine zusätzlichen Kräfte, es gibt keine Lautsprecherdurchsagen. Ich war auf Schulfesten, die besser organisiert waren.

Das Video selbst ist schwer verdaulich und man sollte es sich besser nicht allein angucken, was ich leider eben getan habe.


01
Aug 10

Manche Dinge muss man im Zusammenhang sehen

via