Hat teAM Deutschland imaginäre Freunde?

UPDATE:
Die CDU reagiert. Und setzt meinen Namen in Gänsefüßchen.
“Kommentieren ist nur für Mitglieder erlaubt.”

cdu1

Vollansicht des Screenshots

teAM Deutschland, das Kampagnenportal der CDU, feiert den Anstieg seiner Mitgliedszahlen.

Durchstöbert man allerdings die Mitgliederlisten, sticht ins Auge, dass sich dort eine ganze Reihe Zombies tummeln (siehe Bild).

Hat die CDU also Unterstützer erfunden und war sogar zu faul, sich Namen für die imaginären Freunde auszudenken?

Ganz und gar nicht, twittert Malte Steckmeister, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Gemeinderat von Delingsdorf:

antwort

Moment: Die CDU baut ihr Online-Netzwerk auf, indem sie Profile anlegt für Nutzer, die per Postkarte ihre Unterstützung signalisiert haben, denen es aber unangenehm ist, mit ihrem Namen dafür gerade zu stehen?
Und denen gerade nicht daran gelegen ist, sich mit anderen CDUlern zu vernetzen?

Als Fälscher hätte man die CDU vielleicht eher ernst nehmen können.

38 comments

  1. [...] This post was Twitted by nichtstefanraab – Real-url.org [...]

    • chiar ca am cazut de pe scaun de ras :)))))))Asta chiar ca nu am mai auzit, dar e bine de retinut. In astefl de cazuri cred ca trebuie sa fii FOAAARTE ATENT la ce mananci seara, ca sa nu ai surprize pe timpul noptii :)))))

  2. Ganz schöner Kindergarten. Warum sind die nicht einfach nur Fußballfan, wie ich? Irgendwie ist das auch alles sehr sehr traurig.

  3. LOL – die Reaktion ist auch echt lustig. Vor allem auch das mit den Anführungsstrichen.

  4. “Wir haben gestern und heute einige unserer Unterstützer von 2005 angemailt.”. Verstehe ich das richtig, dass Team Deutschland in weiten Teilen durch Spam rekrutiert wird?

  5. Zickenalarm bei der CDU? Wow…

    Postkartenunterstützer… *tz* merken sie nicht selbst…

  6. Wie gesagt:
    Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es nur blöde.

    Aber eines ist auch sicher, Angela Merkel freut sich bestimmt über die vielen Unterstützer mit fortlaufender Nummer.

    Nur eines verstehe ich nicht: Postkarte oder Mail? Was denn nun? Moment, bedeutet ja eigentlich auch dasselbe.

  7. oh gott ist die reaktion peinlich. ist da was an mir vorbei gegangen oder ist politik bereits im grunde kindergarten?

  8. man kann sagen was man will der unterhaltungswert der cdu ist schwer zu toppen. gestern jüdische vermächtnisse heute postkartenunterstützer. würde gerne mal den leiter des referats faule ausreden bei der konradadenauer stifftung kennen lernen. so etwas denkt sich ja keiner spontan aus da sind profis am werke die für teures geld von den simpsons abgeworben wurden.

  9. Hilft sowas an der Wahlurne?

  10. Fortlaufende Nummern. Typisch CDU! Nummernkonten, Schwarzgeldkoffer mit Zahlen(Nummern)schloß. Nummern im Puff. Nummern auf der Regierungsbank. Meistens Nullen. Stopp! Die einzige Nummer ist Angela Merkel, und die ich schon ‘ne dolle.

  11. [...] This post was Twitted by MastaFrog – Real-url.org [...]

  12. Thorsten Albrin

    Kann denn da mal nicht jemand nachzählen???
    Also wenn DAS stimmt:

    “Bedeutet Mitglied mit Namen “team009912″ beim TeAM2009 der CDU 9912 #fake s? #cdu-”

    Originaltweet

    Und das dazugehörige Bild:

    Das Twitpic des numerischen Grauens.

    Interessantes Ergebnis über diesen Suchalgorythmus. Aber die haben doch nicht über 9000 Fakes da drin? Ich meine, da ist alles schlimm an der Seite, aber das doch nicht, oder?

    CDUler, JUler, wie gelernt: In Reihe und Glied aufstellen und durchzählen! Eins, Zwo …

  13. lurkers support me in email!

  14. Thorsten Albrin

    Ich habe das mal schnell kurz nach”gefilmt”, mit einer Freesoftware, deshalb sieht das jetzt ein bißchen komisch aus.

    Nicht so komisch allerdings ist das, was das Video zeigt:

    “Knapp 11.000 Unterstützer, aber über 9000(???) Karteileichen ohne Namen, ohne Vernetzung (a.k.a “Freunde”), als fortlaufende Nummern? Was läuft da falsch beim CDU-Kampagnenportal “teAM2009″???”

    Direktcdufake

    PS: Video wird noch bearbeitet von YouTube, sieht deshalb qualimäßig so scheiße aus, sollte nachher später besser werden. (Oder einfach HQ klicken, dann Vollbild, geht auch gleich besser)

  15. Mathias Richel

    Sie haben in ihrem Blog diese Datenbanknamen ja mit einer Mailingaktion von von vorvor- und vorgestern, versucht zu erklären. Das heißt also entweder das sie in den letzten drei Tage tausende darüber aquriert haben möchten, oder sie haben ein gewaltiges Loch in ihrer Argumentationskette.

  16. Ach Gott, ach Gott, da hätte man sich doch schon ein bißchen mehr Mühe geben können. Sehr peinlich.

  17. TeAM20onein

    Tote, nicht mobilisierbare Unterstützer im Zahlenkampf.

  18. Ach ist das schön peinlich. Auch das hier:

    (…) Anmeldezahlen für’s teAM (…)

    Wirklich “für’s”? Nicht eher “fürs” (wie es richtig heißt)? Analphabeten … *ts*

  19. “Postkartenunterstützer” is the new “Internetausdrucker”.

  20. Habe ich das richtig verstanden:
    Die CDU schickt an ihren Verteiler von sonstwann eine Mail raus. In dieser Mail ist ein Link. Wenn man den drückt, wird man automatisch angemeldet beim team2009 und als Datenbankfeld erfasst.

    Vier Schlussfolgerungen sehe ich da für mich:

    Erstens: Keiner von diesen tausenden anonymen Feldzombies klickt auch nur ein zweites Mal auf diese CDU-Seite. (Sonst würden wenigstens ja einige ihre Profile mit Informationen auffüllen)

    Zweitens: Das sind dann wie schon oben erwähnt, alles Karteileichen, die man weder kontaktieren, noch vernetzen und viel wichtiger nicht mobilisieren kann.

    Drittens: Wenn einen das als CDU-Mitglied nicht als Spam auf die Nüsse geht, gäbe es zumindest für diese Methode einen strafbewährten Begriff: Pishing.

    Viertens: Es gibt also keinen Nachweis für die tatsächliche Anzahl der Merkel-Anhänger auf dieser Seite, weil man die Datenbankfelder ja beliebig, händisch, sukzessive, also generisch wachsend anlegen kann.

    Fazit: Kein Grund zum feiern, CDU!

  21. Leute, macht mal ruhig. Ich bin als SPD-Mitglied auch bei in der SPD-Online-Community aktiv. Und da bin ich nicht nur einmal angemailt worden, Frank zu unterstützen.
    Einmal im Rahmen eines unpersönlichen Massenmailings Ende April und dann nochmal mit persönlicher Anrede Mitte Mai. Und der zweiten Mail stand auch der Hinweis, dass ich nach der ersten Mail ja nicht zum Unterstützer von Frank geworden bin. Und wenn ich mich richtig erinnere gab’s in der ersten Mail auch nen Link, auf den man klicken konnte und schwupps wäre man für Frank eingetragen gewesen.

    Ich finde diese Debatte ziemlich komisch. Nutzen wir unsere Zeit doch besser, um die Leute doch auf der Straße von der Notwendigkeit eines sozialen Wandels in diesem Land zu überzeugen.
    Das Kajo auf diesen Zug aufspringt, macht’s nicht besser. Und dass ein paar twitterer das Ganze ungeprüft weiterverbreiten, sollte uns zu denken geben. So schön es gewesen wäre, wenn die CDU Fakes hätte… Selbst Konservativen sind nicht so dumm, das zu zeigen. Halte das leider für ein klassisches Eigentor von uns. Sorry, aber gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht.

  22. Ob das nun fakes sind oder einfach verirrte clicker – geschenkt. Bitter find ich die oben verlinkte Reaktion.

  23. Kleiner Nachtrag: Gerade eben ne Mail von Kajo bekommen mit dem Hinweis, dass ich morgen ein Flugblatt bekomme und mich bitte auf wahlkampf09.de registrieren soll.

  24. Hey Ben, bist augenscheinlich enttarnt, denn mit diesem Text bist du gemeint!

    “Sorry, aber gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht.”

  25. Das wird immer peinlicher.
    Wenn man schon als hauptamtlicher CDUler hier rumspamt, sollte man vielleicht die Zeit sinnvoll nutzen und den ganzen Fakequatsch mal erklären!

  26. So wie es aussieht und ich erfahren habe, bekommen die angespamten – sorry, die aus irgendeinen Verteiler von irgendwann – angeschriebenen CDU-Unterstützer einen Link per Mail zugeschickt. Sobald sie den auch nur zärtlich mit der Maus streifen, also klicken, wird sofort ein Datenbankfeld angelegt und bums ist man Unterstützer im Counter. Ob man das nun will, oder nicht. Ohne Rückfrage, ohne alles. Erst später erhält man die Möglichkeit, sein Profil mit Inhalt zu füllen, weil man über eine Responsemail auf die eigene Spam -äh, schon wieder dieses Wort – Mailreaktion die Logins zum Profil bekommt. Das macht aber niemand, wie die leeren Accounts beweisen.

    Das ist die Definition von PISHING.

  27. hahaha!
    gut, ich denke die CDU lernt daraus und weiß jetzt, dass man online-wahlkampf auch nur mit guten inhalten führen kann. sonst kommt nämlich das dabei raus.

  28. [...] This post was Twitted by 7stringwizard – Real-url.org [...]

  29. Herr Generation

    Hahaha! :-)

    Hallo lieber Ben, hallo liebe CDU…

    Wie fühlt sich das an, wenn man eine ganze Generation verliert?

    Ich meine wir U30er leben virtuell. Wir verbringen viel mehr Zeit vor dem Rechner und kommunizieren mit aller Welt, während Eure Generation nur die Nachbarskinder aus der gleichen Straße kannte.

    Ihr Ü30er wollt Telekommunikationsüberwachung, VDS, Lissabon-Verträge, Gen-Mais, Fingerabdrücke, DNA-Register und Kinderp*rno-Sperren… habt jedoch von jeder Materie, die Ihr jeweils behandelt keine Ahnung! Das ist uns noch nie so deutlich klar geworden, wie in dieser Legislatur.

    Ist Euch eigentlich klar, dass statistisch gesehen von 13.000 unzufriedenen Bürgern betreffend einer politischen Sachfrage nur ein Bürger einen Brief an einen Abgeordneten schreibt? Sowas lernen wir heute in Statistikvorlesungen an Universitäten. Weil selbst die Professoren keinen Bock mehr auf Euch haben!

    Jedoch stellen wir fest, dass Euch Abgeordneten nur ein gutes Frühstück gezahlt werden muss, um die Argumente der Direktmarketing-Lobby dem Wunsch der eigenen Wähler vorzuziehen. Und wieder wurden wir verraten und verkauft.

    Und dann begeht Ihr noch Betrug an Euren eigenen Sympathisanten. Lockt sie auf Web2.0 Seiten, ganz im Sinne Obamas. Doch Ihr habt nicht verstanden wie das Internet funktioniert. Wie wir im Internet kommunizieren. Wie das Internet lebt.

    Wir werden jedenfalls nicht auf Seiten mit 9000 imaginären Unterstützern freudig Kinderp*rno-Sperren fordern. Sondern wir werden mit 100.000 Petitionsunterschriften ein Zeichen setzten. Auch wenn Euer Petitionsserver nur ab und zu Unterzeichner auf die Seite lässt. An die Wahlurne werden wir alle gehen! Und dieses Mal wählen wir keine CDU mehr!

    DENN JETZT IST HIER SCHLUSS! BIS HIER UND NICHT WEITER!

    Hochachtungsvoll,

    Die Generation U30

  30. Hallo Herr Generation,

    koenntest Du es in Zukunft bitte unterlassen, Leute aufgrund Ihres Alters fuer bescheuert zu erklaeren? Die sind nicht bescheuert, weil sie ueber 30 sind, die waren auch schon frueher bescheuert. Und ich bin inzwischen 42 und halte mich nicht fuer bescheuert.

    Und zu der Onlinepetition: ich habe sie gezeichnet, aber nicht um ein Zeichen zu setzen. Zeichen setze ich just in diesem Moment, mit meiner Tastatur. Zeichen setzt die CDU mit merkwuerdigen bis bizarren Gesetztentwuerfen. Nein, ich habe die Petition gezeichnet, um eine komplett merkberfreite Gesetzaenderung zu verhindern. Zeichen Setzen ist was fuer Leute, die nichts aendern wollen.

  31. Hallo Herr Generation,

    nun, tut mir leid, daß ich so früh geboren bin (1959); nur zur Aufklärung: mein gesamter Freundeskreis (mmmhhh, alle um die 50) und ich haben die Petition auch gezeichnet… Und dieses wohl überlegt und *nicht* um ein Zeichen zu setzen. Lieber Herr Generation, ich freue mich über Ihr wir-gefühl der U30, halte dieses aber für trügerisch. Vielleicht möchte “Ben” uns ja mal sein Alter verraten? Würde einen Six-Pack ausgeben wenn er über 30 ist. Ben?

    fidschi – online seit 1988

    Falls noch jemand Apple ][ kennt…

  32. Dieter Wiefelspütz

    Sehr geehrter Herr Malte Welding,

    Ich habe mich zu diesem Thema in zahlreichen Stellungnahmen sehr ausführlich und sehr differenziert geäußert und meine Überzeugung begründet.
    Für Dauerdebatten stehe ich nicht zur Verfügung.
    Sie können mich gerne wählen oder es lassen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Dieter Wiefelspütz, MdB

  33. [...] es gehüpft oder gesprungen, ob die CDU nun Fakeprofile beim Team Deutschland anlegt. Die Qualität der Kampagne und wahrscheinlich auch deren Wahrnehmung durch Politiker aus [...]

  34. [...] (28.5.2009): Der Screenshot stammt wohl vom Blogger Malte Welding, der die Vorgehensweise der CDU aufdeckte und auch die weiteren Entwicklungen verfolgt. Vielen Dank dafür. Ein Besuch lohnt [...]

  35. [...] Initiative oder ähnliches, was bei mir nachhaltig in Erinnerung geblieben ist. Ach doch stimmt: Das [...]