CDUler kommentiert als betroffener SPDler – kann aber nicht so richtig gut anonym surfen

Um 12:27 Uhr hat unter dem Beitrag “Hat teAM Deutschland imaginäre Freunde?” ein Leser namens Ben kommentiert.

“Leute, macht mal ruhig. Ich bin als SPD-Mitglied auch bei in der SPD-Online-Community aktiv. Und da bin ich nicht nur einmal angemailt worden, Frank zu unterstützen.
Einmal im Rahmen eines unpersönlichen Massenmailings Ende April und dann nochmal mit persönlicher Anrede Mitte Mai. Und der zweiten Mail stand auch der Hinweis, dass ich nach der ersten Mail ja nicht zum Unterstützer von Frank geworden bin. Und wenn ich mich richtig erinnere gab’s in der ersten Mail auch nen Link, auf den man klicken konnte und schwupps wäre man für Frank eingetragen gewesen.

Ich finde diese Debatte ziemlich komisch. Nutzen wir unsere Zeit doch besser, um die Leute doch auf der Straße von der Notwendigkeit eines sozialen Wandels in diesem Land zu überzeugen.
Das Kajo auf diesen Zug aufspringt, macht’s nicht besser. Und dass ein paar twitterer das Ganze ungeprüft weiterverbreiten, sollte uns zu denken geben. So schön es gewesen wäre, wenn die CDU Fakes hätte… Selbst Konservativen sind nicht so dumm, das zu zeigen. Halte das leider für ein klassisches Eigentor von uns. Sorry, aber gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht.”

So weit, so gut. “Ein klassisches Eigentor von uns” also.
Nur: Wer ist “uns”?
Es ist nicht so, dass ich häufig die Herkunft meiner Kommentatoren per Whois IP überprüfe, vielleicht sollte ich es öfter tun, denn in diesem Fall habe ich es gemacht und wurde – nunja - überrascht kann man nicht sagen, denn ich hatte schon etwas in der Richtung vermutet.

“Ben” hat eine IP benutzt, die über die UNION Betriebs GMBH kommt. Der Server lautet wallentry.cdu.de.

Ein klassisches Eigentor.
Bei uns im Internet sagt man: Tanz den Jamba.

57 comments

  1. Das erklärt immerhin warum gewisse Leute der Meinung sind, dass man den DNS Server nur wechseln kann, wenn man ein paar Semester Informatik studiert hat.

  2. euphoriefetzen

    ben, hier ist dein schild.

  3. Danke, Mr. Welding.

    Da fällt uns doch dieser Brocken an korrumpierender Netz-PR zu Ungunsten eines politischen Gegners in den Schoß, ohne dass wir nach diesem gesucht hätten oder haben.

    Ich greife an dieser Stelle vor und nehme den nachfolgenden Kommentatoren den Wind aus den Segeln, die zweifelsfrei schreiben werden, dass Sie doch IP-Adressen weder speichern, noch dergestalt auswerten dürften.
    “Sie gehören doch der Spreeblick-Kolchose an, da kommt es doch heuchlerisch, wenn Sie die gleichen Taktiken der Vorratsdatenspeicherung, die die Spreeblick-Kolchose als übles Übel darstellt, für sich selbst verwenden.”

    Von mir ein Dank an Sie, Mr. Welding.

    gezeichnet,
    Die Besitzer des Schreibmaschinengewehrs

  4. uns sind alle gegner der union vermute ich.

  5. Lulz. Made my day. :-) Pappnasen!

  6. nice.

    wie hat ben richtig formuliert: “halte das leider für ein klassisches eigentor von uns.” – recht hat er.

  7. ich lache und höre nicht auf zu lachen.

    krasss. krassss…..

    malte, deswegen lese ich so gerne dein blog.

    das hier ist einfach so…. unglaublich…

    wie peinlich das ganze wohl sein mag für die cdu…..

    komm, bring sie nochmal dazu, dasss sie so ein kommentar hinterlassen.
    bitte….

  8. Aus dem Ganzen wird langsam eine kleine Affäre. Ich denke aber dass Ben tatsächlich bei der SPD angemeldet ist, um deren Internetaktivitäten zu überwachen. Inhaltlich wird das vermutlich nicht falsch sein.

  9. muahaha, ben hat sicher auch nen myspace-account als 17jähriges emo-girl. rofl!

  10. wie peinlich das ganze wohl sein mag für die cdu…..

    Flawless Logic: Wäre denen was peinlich, hätten die wohl kaum so Leute wie von der Leyen am Start.

  11. Nuklearkompromisslosendgleilinvestigatives Onlinejournalistenfrontschweinhusarenstück. Und das alles vom Sofa aus. Habe die Ehre und den Hut ab. Arme CDU. Armes Deutschland.

  12. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!
    Wie geil, wie geil, wie geil, wie geil.

    GAHIL!

    Ich muss Leute anrufen.

  13. Kurz mal offtopic: Ich benutze selten bookmarks und verlasse mich auf den firefox-url-cache. Jedesmal wenn ich “ma” eintippe bin ich dann schon dann bei malte-welding.com. Da wird immer auch noch das Post http://www.malte-welding.com/2009/04/07/werbung-muss-die-sprache-ficken mitangezeigt. Und das zugehörige favicon ist das von Sascha Lobo. Ist irgendwie seltsam.

  14. [...] This post was Twitted by thehartworker – Real-url.org [...]

  15. Ist Ben ein zweiter Guillaume bei den Genossen?

  16. Robert Willemelis

    wer whois kennt, ist klar im Vorteil :-)

  17. [...] This post was Twitted by ottmann – Real-url.org [...]

  18. Ihr liegt leider alle falsch, denn ‘Ben’ ist der V-Praktikant von der FDP. :)

  19. Uiii… Wenn die Bundestagswahlschlacht noch internettiger wird, als das Wahlkampfgetöse im Vorfeld der EU-Wahl, kauf ich mir nen 2. Rechner nur für whois-Abfragen. ;-)

  20. Malte Schäuble auf den Spuren seines rollenden Vorbilds;) Alles verfolgen, prüfen, kontrollieren.

  21. Und unaufhaltsam schaufeln sie sich unermütlich ihre eigenes Grab. Tiefer und tiefer.

    BTW: Danke Malte, jetzt hab ich einen Ohrwurm. Ich fass es nicht!

  22. Die SPD nimmt den Salzstreuer zur Hand und spielt an der offenen Webwunde der CDU: http://www.wahlkampf09.de/2009/5/merkels-geheimnisvolle-postleitzahlen

  23. Hat der Malte auch Beweise? Schön, er hat eine whois Abfrage gemacht. Und? Behaupten kann das jeder. Und alle Idioten hier springen drauf. (Mein Server läuft über die FHTW, Malte).

  24. @egal
    selbstverständlich

  25. [...] Aber es wird noch unschöner: Im Blog von Malte Welding kommentiert “Ben”, angeblich SPD-Mitglied. Dieser “Ben” hält die kritischen Reaktionen auf die gefakten teAM-Anmeldungen für ein “Eigentor”. Malte Welding wurde misstrauisch, prüfte “Bens” IP-Adresse – und fand heraus: Der angebliche SPD-Betroffene nutzte einen CDU-Server. [...]

  26. SPD-Kommentierer nutzen den CDU-Server – hat die SPD keine eigenen Server? Die große Kohlition ist am Ende, aber so richtig am Ende, ich bin sicher.
    Beide Parteien sind nur noch betrunken wählbar, weniger wegen der Unfähigkeit, die ist immanent, sondern mehr und mehr, weil die Unfähigkeit immer offenbarer wird, nicht nur bei dieser Amateur-Slapstick-Parodie.

  27. @ malte

    Bist n guter. Hast du sonst keine Themen? Wie z.B. Dass die jusos Deutschland verachten und abschaffen wollen? Du hast doch sicher den Antrag zum Bundeskongress gelesen (seite 229ff). Die Jusos sind jetzt gleichauf mit den Linksextremisten von solid.
    Was ist deine Meinung dazu?

  28. @egal:
    Ich fasse Deinen Beitrag zusammen (ich pointiere dabei, nebenbei): Wuff, wuff, grrr, waff.
    Ich überlasse Malte gerne seine Reaktion auf Deinen Beitrag; meine Reaktion auf Deinen Beitrag liest Du ein, zwei Zeilen weiter oben. (Und ich mag meine Reaktion – sie ist Deinem Beitrag angemessen. Pointe, hatten wir schon.)

  29. So witzig und ulkig das auch sein mag, so bedenklich finde ich die Tatsache, dass du die Privatsphäre deiner Besucher mit den Füssen trittst. Was kommt als nächstes? Veröffentlichst du die e-mail Adressen bei unliebsamen Kommentaren?

  30. Wieso privat?
    Das war doch dienstlich.

  31. @Malte
    Das weisst du nicht, auch wenn der Hostname dies _vermuten_ lässt. Selbst wenn es Dienstlich wäre, ist es in meinen Augen unangebracht.

    Gruss

  32. Das müsstest du mir mal erklären.

  33. LEUTE – das wir im Netz hier den Durchblick haben und dieses Gesindel keine Chance hat, ist klar, ABER ihr müsst in die ALTERSHEIME! Kein Witz! Schaut Euch die Altersstruktur in DE an – die ganzen alten Säcke (sorry) – DAS ist unser grösstes Problem, deshalb passsiert hier gar nix in DE und es werden immer dieselebn gewählt! Ihr müsst alle Kraft dazu aufwenden, Eure Omas, Opas, Tanten und Onkels davon zu überzeugen, auf gar keinen Fall diese verkommenen Altparteien zu wählen – das ist der einzige Weg, in DE die Ergebnisse zu ändern – die alten Parteien machen das übrigens ganz genauso – die schicken nette Jungs und Mädels in die Altersheime und sahnen da ganze Wahl-Abos ab. “rentenerhöung” kurz vor der Wahl zeigt die Strategie sehr deutlich. Denkt an die Alten, da müssen wir ran! Das bedeutet auch – selber mal angucken, was es da noch so gibt. Es ist egal, wenn wir 20 Parteien im Bindestag haben, das wäre eine wichtige Reinigung, die dringend notwendig ist und die Abstimmungen im Bundestag wieder eine Bedeutung zukommen lassen – momentan sind die nur eine Formalie. Mehr Parteien! Das Spektrum hört nicht auf bei links und rechts! Wählt alles, was da kreucht und fleucht!

  34. Man müsste schon ein böser Schelm sein um jetzt zu denken “Hmmm” und “egal” würden zu “ben” gehören. Und paranoid dazu. Ich sag’s nur, falls jemand auf die Idee kommen sollte. Das wäre vollkommen falsch!

  35. Das ist ein privater Blog und ich respektiere die geltenden “Hausrechte”. Wenn Malte Informationen über seine Besucher zugänglich machen will, dann bitte. Bei der Gelegenheit sieht man auch sehr schön, dass ich mit einer schweizer IP unterwegs bin und somit zu 95% kein SPD/CDU Meinungsmacher ;)

    Als Aktivist u.a. für Privatsphäre und gegen Zensur kann ich mich nur enttäuscht zeigen wenn jemand für die selben Werte Eintritt, aber bei den “Gegnern” dann doch eine Ausnahme macht. Privatsphäre gilt für alle, die Unschuldsvermutung auch. Das gilt in meinen Augen auch für Terroristen, Nazis und Politiker.

    Aber ich erwarte bei der Masse, die hier mit Jubeleien ihre Werte mal eben “für einen guten Zweck” über Bord wirft, kein Verständnis für meine Aussagen. Bei der breiten Zustimmung, kann man offenbar davon ausgehen, dass wir in Zukunft von mehr “offensichtliche” Politiker entlarvt bekommen. Die Achse des Bösen mal anders. ;)

    Gruss

  36. Da verstehst du mich falsch. Ich frage dich lediglich, inwiefern ich in die Privatsphäre von jemandem eingedrungen sein soll – und argumentiere eben nicht utilitaristisch.

  37. Wenn du anhand der IP deiner Besucher auf deren Parteizugehoerigkeit und Motivation schliesst, wird die IP zu einem personenbezogenen Merkmal. Dieses ansonsten nicht oeffentlich sichtbare Merkmal zu veroeffentlichen empfinde ich als Vertrauensbruch.

    Spricht denn etwas dagegen, dass sich jemand sowohl fuer die Union, als auch fuer die SPD interessiert und engagiert? Ich glaube, mich an eine gemeinsame Regierung oder so erinnern zu koennen.

    Nachtrag: Das hat uebrigens nichts mit den DNS Servern zu tun, die man sich selbst aussuchen kann. Hier geht es um reverse DNS.

  38. @mixis & @Hmmm: Das ist ein Scheindebatte. Wer über eine CDU-IP bewusst eine andere SPD-Identität vortäuscht, um Stimmungen zu erzeugen, handelt nicht als Privatperson, sondern vorsetzlich. Wie auch schon bei Spreeblicks Jamba. Das aufzuzeigen halte ich nicht nur für notwendig, sondern für einen demokratische Verpflichtung.

  39. Öffentlicher Kommentar auf einer öffentlichen Webseite und dann Privatsphäre? Das Recht auf Pseudonym heißt nicht, dass man dafür nicht das eigene Hirn einschalten muss. Abgesehen davon: Soweit ich das Beurteilen kann, wurde nur ein spezifischer Post verbrannt. Dem geneigten Leser wurde hier keinerlei private Information zu “Ben” zugänglich gemacht.

  40. @kickstils: Brauchst du die IP um dich inhaltlich mit Bens Beitrag auseinander zu setzen oder brauchst du sie um einen Vorwurf zu konstruieren?

  41. @noamik

    danke fuers zusammenfassen der tatsachen.
    eine verletzung der privatsphaere sehe ich auch nicht gegeben, solange hier kein realname etc genannt wird.

    ganz davon abgesehen, dass vermutlich selbst bei einer verletzung der privatsphaere in diesem fall das allgemeininteresse hoeher stehen sollte?

    und was soll das ueberhaupt – wer in oeffentlicher form dieses medium nutzt, irgendwo kommentiert, dafuer seinen namen angibt, der soll doch BITTE auch die rechtliche situation kennen.

    es wurden hier keine! privaten daten veroeffentlich, sondern lediglich darueber gesprochen, dass die ADRESSE des posters sehr verdaechtig rueberkommt.

    die ganze mund-zerreisserei muss allerdings nicht sein.

  42. Ich habe da auch keine rechtlichen Bedenken aber meine persoenlichen Ansprueche an Datenschutz liegen hier hoeher. Ich sehe das so: Entweder man betrachtet Daten als personenbezogen, speichert moeglichst wenig und behandelt den Rest vertraulich oder man betrachtet ein Datum als unwichtig, behandelt es auch so und leitet nichts daraus ab.

    Genau dieses Verhalten betrifft Themen wie die Datenvorratsspeicherung, von der ich befuerchte, dass Anhaltspunkte schnell zu Beweisen werden. Deshalb liegt mir das Thema am Herzen und hoffe hier politische engagierte Menschen sensibilisieren zu koennen.

  43. @mixis. Entschuldigung, aber wie soll ich mich ernsthaft mit dem Inhalt auseinandersetzen, wenn der unter falschen Tatsachen entstanden ist? Unabhängig davon, dass der Inhalt eine Nebelkanone ist, die wir hier nicht verifizieren können, wurde die auch noch in voller Absicht als trojanisches Pferd unter falscher Flagge abgeschossen.

    (EDIT: Blöden Zusatzsatz gelöscht von mir selbst.)

  44. @Malte Dann bitte ich um entschuldigung und versuche zu erklären wo ich hier die Verletzung der Privatsphäre sehe.

    Ich zitiere: “Ben” hat eine IP benutzt, die über die UNION Betriebs GMBH kommt. Der Server lautet wallentry.cdu.de.

    Das ist eine Information, die dir als Seitenbetreiber vorliegt, den Besuchern aber nicht. Damit gibts du persönliche Informationen eines Besuchers an die anderen Besucher weiter.

  45. @Hmmm
    Es war doch aber schon Ben, der seine Parteizughörigkeit zum Thema gemacht hat, oder?

  46. Das bestreite ich auch nicht. Ich weiss Vergleiche hinken, ich bringe jetzt trotzdem einen. Wenn ich behaupte ich sei Heterosexuell, der reverse lookup zeigt aber gay.com, ist es dann keine Verletzung der Privatsphäre, wenn der Seitenbetreiber dies öffentlich kundtut? Oder Jude -> Christ oder Spanier -> Deutscher, SPD -> CDU. Wohlbemerkt sehe ich da keinen Konflikt mit geltendem Recht, aber mit dem Vertrauen, das man in einen Seitenbetreiber setzt (auch wenn das naiv ist). Ich kann bei diesem Blog nicht mehr sicher sein, ob der Betreiber meine IP oder meine E-Mail geheimhält.

  47. Also ich bin mir da sicher.

  48. Franz_Branntwein

    Wie das bei Wahlkämpfen so üblich ist: “Der andere hat aber angefangen”, siehe http://www.team2009.de/index.php/team-blog/archives/270.html

    Man ist doch erschüttert wie hölzern die beiden Parteien noch agieren. Beide verschicken u.a. E-Mails mit personalisierten Spammer-Links an ihre Mitglieder, die beim Thunderbird sofort die “Achtung unerwünschte Inhalte” Lampe leuchten lassen.

  49. @Hmmm:
    Meine IP ist 89.183.6.217 und mein E-Mail-Postfach ist voll von ungelesenen Mitteilungen. So what?

  50. @hmmm
    hast recht, hinkt

  51. [...] ist man bei der CDU irre wahnsinnig kompetenzkompetent, wenn man seine kleinen Propagandaaktionen ve…… [via] [...]

  52. man man, eine menge spin im umlauf. ich persönlich halte den artikel für gerechtfertigt. sonst müsste man ja auch die ganze bahn pr geschichte unter den teppich kehren, da werden ja auch infos über die akteure ans tageslicht gezerrt.

  53. Ich verstehe die Aufregung nicht. Ein SPDler kommentiert hier im Blog von einem CDU-Server aus. Nennt man das nicht: “große Koalition”? Außerdem wird damit zugleich das Verdikt von Westerwelle bestätigt, in reinster Form sogar, nämlich, dass die CDU nach links gerückt ist.

    P.S.
    Astroturfing ist auch in Sachen Koch-Mehrin große Mode (z.Zt. bei den Ruhrbaronen). Vielleicht kann man das als Ausweis beginnender “Internet-Kompetenz” der Parteien betrachten…

  54. Hans Witzig

    Es ist doch interesant, Angela Merkel jetzt Frau Sauer geborene Kasner, ich möchte der ihre Stasi-Akte mal sehen was da alle drin steht, im Vorzimmer des Letzten Regierungs-Chef der DDR Lothar Mis’ere,FDJ-Führerin, Studium in Moskau, was haben wir da für eine Kanzlerin?????

  55. [...] Satz liest sich schon ironisch. Entweder sind die echt zu dämlich bei der CDU oder es ist eine perfide Taktik uns das glauben zu lassen. Ich schau mir auf jeden Fall weiter die Pressemitteilungen an, bessere [...]

  56. Ob eine IP Adresse zu den persönlichen, bzw. personenbezogenen Daten gehört ist auch in der Legislative nicht gänzlich geklärt. Sicher ist allerdings das alleine das Wissen um diese Adresse noch keine Rückschlüsse auf eine Person zulassen.

    Cheers