Der gebrauchte Jude

17 comments

  1. Nichts für ungut aber warum soll man dieses Buch kaufen?

  2. maxim biller, die älteren wie herr richel née welding sollten sich erinnern, ist ja in seiner eigenschaft als busenfreund eines gewissen herrn broder in ausgesprochen unappetitliche fahrwasser geraten.

    ich brauche diesen juden jedenfalls nicht.

  3. Peter H. aus B.

    Wen es interessiert… Ist aber komplett überflüssig.

  4. Als Freund von Herrn Broder gerät man in unappetitliche Fahrwasser? Sehr interessant.
    Weswegen jetzt genau?

  5. @Joscha: Broder ist irgendwann auf eine Abschußliste geraten, von der man nicht wieder runterkommt. Ich habe das auch nie begriffen.

  6. Ja, das es in gewissen Kreisen chic ist, Broder scheiße zu finden hab ich mitbekommen. Hätte gedacht westernworld könnte mir seine Beweggründe mitteilen.

  7. @Joscha: Broder übers Internet (gestern im Tagesspiegel). Also ich find das gar nicht so übel

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Internet-Henryk-M-Broder;art141,2907042

    Darüber kann man wenigstens diskutieren.

  8. Ich finde Broder ganz generell ziemlich gut.

  9. Ich mal so mal so. Er ist halt Publizist, manchmal grenzt das eben an Populist, dabei ist vieles lediglich Polemik.

    Immer wenn Broder was zu Judentum und Antisemitismus sagt, hören alle ganz genau hin. Genauso ist es mit seinen Äußerungen zum Islam. Er bezichtigt auch gern mal jemanden als Antisemiten, mehr oder weniger mit recht.

    Lies Dir einfach mal alles über ihn bei Wikipedia durch. Sicher hat Westernworld genau mit Broders Thesen zu diesen Themen ein Problem.

  10. Keine Angst, ich kenne Broder gut genug und auch seine Thesen. Das Problem von westernworld ist doch anscheinend, dass er Broder in eine rechte / ausländerfeindliche Ecke stellen will, was nun mal völliger Humbug ist.

  11. @Joscha: Na mal sehen, vielleicht antwortet er Dir noch. Ich halte das auch für Humbug. Das Gerücht hält sich aber auch hartnäckig;)

  12. Broder polarisiert eben sehr stark. Ich finde es ok, wenn man ihn nicht mag, aber so leicht mache ich es ihm nicht.

  13. christoph kratistos

    Um Broder Scheiße zu finden, muss man ihn nicht für einen Rechtsausleger halten. Hat ja durchaus was penetrant-nerviges an sich.

  14. Es geht nicht darum, ob man Broder nervig findet sondern um die Frage wieso man, wenn man sich mit ihm abgibt, in „unappetitliche Fahrgewässer“ gerät.

  15. noch viel nerviger als Broder sind sinnfreie Diskussionen über ihn.

  16. ich find beide tendenziell gleich nervig, aber das fand ich gaz unterhaltsam: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,651439,00.html